Suchen:

Rhein-Main-Zentrale ist zertifizierter Kessel-Kundendienstpartner

Noch offene Fragen?

Dann kontaktieren Sie die Zentrale in Ihrer Nähe.

 

Bergisches-Land-Zentrale

Tel.: 0 20 53 - 52 88
Fax: 0 20 53 - 48 546
 per E-Mail kontaktieren

Hauptstadt-Zentrale

Tel.: 0 30 - 36 70 64 64
Fax: 0 30 - 36 70 64 44
 per E-Mail kontaktieren

Norddeutsche-Zentrale

Tel.: 0 40 - 2 79 29 23
Fax: 0 40 - 2 72 29 5
 per E-Mail kontaktieren
 

Rhein-Main-Zentrale

Tel.: 0 69 - 610 611
Fax: 0 69 - 620 861
 per E-Mail kontaktieren
 

Rhein-Neckar-Zentrale

Tel.: 06 21 - 70 40 66
Fax: 06 21 - 70 84 62
 per E-Mail kontaktieren
 

Rheinland-Zentrale

Tel.: 02 21 - 31 02 90
Fax: 02 21 - 31 48 48
 per E-Mail kontaktieren

Saarland-Zentrale

Tel.: 06 81 - 6 25 35
Fax: 0 68 98 - 30 91 65
 per E-Mail kontaktieren

Sachsen-Zentrale

Tel.: 03 51 - 2 89 79 77
Fax: 03 51 - 2 89 79 75
 per E-Mail kontaktieren
 

weitere Service-Nummern >>

Wussten Sie schon, dass Ihre Versicherung bei fehlender Rückstausicherung für Abwasserrückstauschäden im Regelfall nicht aufkommt?

Viele unserer Kunden waren sich über die Folgen fehlender Rückstausicherungen nicht bewusst. Sie wollen keine bösen Überraschungen erleben? Dann lesen Sie hier, warum sich immer mehr Kunden bzgl. Rückstausicherungen an uns wenden.

Meteorologen sind sich einig: Starkregenfälle werden zukünftig zunehmen. Das bedeutet für Millionen von Hausbesitzer, dass Sie akut von Rückstauschäden im Keller bedroht sind, insbesondere dann, wenn sie über keine  Rückstausicherungen verfügen.

Bei Abwasserleitungen wird von Rückstau gesprochen, wenn Abwasser vom öffentlichen Kanal in die Grundstücks-Entwässerung gedrückt wird (siehe Abbildung).

Nicht nur die Häufigkeit von Überschwemmungen im Keller wird i.d.R. unterschätzt. Zudem glauben viele Grundstücks-Eigentümer nach wie vor, die Gemeinde als Betreiber des öffentlichen Kanalnetzes bzw. die (Gebäude-)Versicherung für Rückstauschäden in Regress nehmen zu können.

Um das Resultat vorweg zu nehmen: Grundstücks-Eigentümer, haben nach aktueller Rechtsprechung (PDF OLG Celle, 14. Zivilsenat Typ, AZ: Urteil, 14 U 3/04 Datum: 08.07.2004) bei fehlender Rückstausicherung praktisch keine Chance auf einen Schadensersatzanspruch gegenüber der Gemeinde. Denn der Einbau einer Rückstausicherung gehört zu den nach §18b WHG (Bau und Betrieb von Abwasser-Anlagen) vorgeschriebenen Maßnahmen.

Auch steht es bei fehlender Rückstausicherung um ihren Versicherungsschutz in der Regel schlecht. Der Versicherungsschutz setzt einen ordnungsgemäßen Betrieb des Entwässerungssystems voraus und dieser liegt bei fehlender Rückstausicherung grundsätzlich nicht vor.

Aber was soll ich tun? Wie erkenne ich eine Rückstau-Gefahr?

Das sind Fragen mit denen sich viele unsere Kunden gequält haben. Tatsache ist: beim Thema Rückstausicherung fehlt es einfach an Aufklärung und Beratung durch erfahrene Fachleute. Genau hier setzt die Abfluss-AS-Allianz an. Der Einbau von Rückstausicherungen und damit der Schutz vor Rückstauschäden ist für uns ein wichtiges Thema.

Unser Tipp: Der einzige wirksame Schutz ist eine rechtzeitige technische Vorsorge durch fachkundige Installation geeigneter Rückstausicherungen, denn unsere Erfahrungen zeigen, dass durch Abwasserrückstau entstandene Schäden oft ein Vielfaches der Einbau-Kosten von Rückstausicherungen betragen.

Haben Sie spezielle Fragen zu Rückstausicherungen oder generelle Fragen zu Ihrem Entwässerungssystem? Dann rufen Sie uns einfach umgehend unter der für Ihre Region gültigen Service-Nummer an. Als Pioniere in Arbeiten an Abflussanlagen unterstützen wir Kunden nunmehr seit 1969 mit unserem Fachwissen.

PDF Weitere Informationen zu Rückstausicherungen herunterladen

 Zur Animation auf jung-pumpen.de

PDF Presseartikel der Firma Kessel