Kanalsanierung absetzbar

Druckversion

Lassen Vermieter eine bereits vorhandene Kanalisation ausbessern, können sie die Kosten direkt bei der Einkommensteuer als Werbungskosten absetzen. „Denn die Instandsetzung dient nur dem Erhalt des Grundstücks“, erklärt Isabel Klocke vom Bund der Steuerzahler mit Blick auf ein Urteil des Bundesfinanzhofs (Az.: IX R 2/19). In dem Fall riss der Kläger ein altes Haus ab und setzte auf das Grundstück ein neues Zweifamilienhaus. Er musste einen Schaden an einem bereits vorhandenen Abwasserkanal beseitigen. Dafür zahlte der Mann 10.070 Euro, die er in seiner Einkommensteuererklärung als Werbungskosten geltend machte. Zu Recht, wie der Bundesfinanzhof entschied.